Bückeburg erhält Bronze-Stadtmodell für Blinde und Sehbehinderte

Feierliche Einweihung vor der Tourist-Information

Bückeburg, 21.05.2014

Ein bronzenes Stadtmodell mit dem Titel "Bückeburg zum Fühlen, Sehen und Begreifen" schmückt jetzt den Schlossplatz in Bückeburg. Es ist ein Geschenk an die blinden und sehenden Bürger und Gäste der Residenzstadt. Feierlich weihten die Sponsoren gemeinsam mit dem Soester Künstler Egbert Broerken und einem Vertreter der Stadt das Tastmodell ein. Es steht an dominanter Stelle direkt vor der Bückeburger Tourist-Information.

Zu den Sponsoren gehören neben der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken Norddeutschland die Volksbank in Schaumburg, der Lionsclub Schaumburg sowie der Rotaryclub Bückeburg. Es waren außerdem der Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen und die Obernkirchener Sandsteinbrüche an der Realisierung beteiligt. Der Gedanke, ein solches Modell in Bückeburg aufzustellen, wurde nach Erlebnissen an ähnlichen Stadtmodellen von Egbert Broerken im August   2012   geboren und von Dr. Hanns-Jürgen Küsel vom Lionsclub  Schaumburg und von Ernst Engelking vom Rotaryclub Bückeburg vorangetrieben. Beide waren sich schnell darüber im Klaren, dass die Verwirklichung nur unter Beteiligung starker Partner zu bewerkstelligen sei, denn für das Projekt wurden rund 37.000 Euro benötigt.  

Das Modell im Maßstab 1 : 650 hat die Maße 110 x 135 cm. Es ist hergestellt im Wachsausschmelz-Verfahren, einer alten handwerklichen Kunst, die Detailtreue und Unverwüstlichkeit des bronzenen Reliefs garantiert. In dieser Technik wurde bereits im Mittelalter gearbeitet. So wurden z.B. die Figuren auf der Bückeburger Schlossbrücke und das Taufbecken in der Bückeburger Stadtkirche von Adrian de Vries gefertigt.


Der steinerne Sockel, auf dem das Modell installiert ist, besteht aus Obernkirchener Sandstein. Er wurde mit sein-em Gewicht von etwa 3 Tonnen in das Pflaster der Fuß-gängerzone eingebettet.

Das Modell hat der Soester Künstler mit Normalschrift sowie mit Blinden- bzw. Brailleschrift versehen. So können auch Blinde und Sehbehinderte die Stadt aus der Vogel-perspektive und die Erklärungen selbständig erfassen.

„Das Stadtmodell "Bückeburg zum Fühlen, Sehen und Begreifen" wird ein Schmuckstück und Aushängeschild unserer schönen Stadt sein und zur Förderung des Tourismus beitragen“, sind sich die Sponsoren sicher.