Vorstand präsentierte zur Ortsversammlung erfolgreiches Geschäftsjahr

Internetexperte Christian Baudis referierte bei der Volksbank in Schaumburg

6. Oktober 2015

Eine überaus gute Geschäftsentwicklung präsentierte die Volksbank in Schaumburg ihren Mitgliedern zur Ortsversammlung in der Wandelhalle in Bad Nenndorf. Vorstandsmitglied Reinhard Schreeck informierte rund 550 Mitglieder und Gäste über das vergangene Geschäftsjahr und die Kooperation mit der Volksbank Mindener Land.

Die aktuelle Bilanzsumme der Volksbank in Schaumburg beträgt knapp 1,2 Milliarden Euro, damit ist das örtliche Kreditinstitut in den letzten fünf Jahren überdurchschnittlich um 300 Millionen Euro gewachsen. Eine solide Eigenkapitalbasis und ein stetig ansteigendes Kundenwertvolumen gewährleisten ein stabiles Wachstum. Die Volksbank in Schaumburg gehört zur Genossenschaftlichen Finanzgruppe und damit zur ertragsstärksten Bankengruppe in Deutschland, so Schreeck. Das spiegelt sich auch in den sehr guten Ratingeinschätzungen von Standard & Poor’s und Fitch Ratings wider, die 2014 bestätigt wurden.

„Die Volksbank in Schaumburg bleibt eine Bank von Menschen für Menschen, die Kundennähe sowie die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sehr ernst nimmt. Im Mittelpunkt unserer Geschäftspolitik steht die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse unserer  Kunden“, brachte es Schreeck in seiner Rede auf den Punkt.

Damit die Volksbank in Schaumburg dauerhaft als schlagkräftige Flächenbank für ihre Mitglieder und Kunden in der Region präsent ist, kooperiert sie seit dem 17. August 2015 mit der Volksbank Mindener Land. Mit der Kooperation haben die beiden gleich starken Bankinstitute die Weichen für eine Verschmelzung zum 1. Januar 2016 gestellt. Die anhaltende Niedrigzinsphase und die wachsenden Kosten aufgrund permanent neuer gesetzlicher und regulatorischer Auflagen stellen eine dauerhafte Belastung für alle Banken dar. „Eine große, wirtschaftsstarke Bank kann diese Herausforderungen dauerhaft leichter bewältigen“, erläuterte Schreeck.

In außerordentlichen Vertreterversammlungen Mitte Dezember 2015 wird dann endgültig über ein Zusammengehen entschieden. Beide Banken befinden sich in einer soliden Verfassung und sind in den Regionen Mindener Land und Schaumburg sehr gut aufgestellt. „Durch die Bündelung unserer Kräfte entsteht eine leistungsstarke Genossen-schaftsbank in einer starken Wirtschaftsregion, von der alle Seiten profitieren“, betonte Schreeck.

Höhepunkt der Ortsversammlung war der Vortrag des Internetexperten Christian Baudis,  ehemaliger Geschäftsführer von Google Deutschland. Das Thema seines Vortrages lautete „Internet: Alles, was Sie schon immer über Suchmaschinen, Social Media, Video, Blogs und Foren wissen wollten“.

Dabei verstand Baudis es, unterhaltsam und facettenreich zu beschreiben, welche Folgen die rasanten Entwicklungen in der digitalen Welt für Unternehmen und die Gesellschaft, aber auch für jeden Einzelnen haben.

Zum Vortrag:

Das Internet fasziniert uns: finden, buchen, lesen, sehen, posten, chatten ... in Sekundenschnelle und in voller digitaler Vielfalt. Das Weltwissen ist überall auf Knopfdruck verfügbar - kostenlos. 1 Milliarde 'Freunde' auf Facebook. Selbst die Spracherkennung erhält Einzug. Für den User eröffnet sich eine Wissens- und Unterhaltungswelt mit unbegrenzten Möglichkeiten. Apple eröffnet mit iPhone & Co. einen neuen Innovationssturm und einen Machtkampf um die Hoheit im Netz und kämpft gegen Platzhirsche wie Google, Amazon, Facebook und Microsoft.

Doch was passiert mit unseren Daten, die überall zwischengespeichert werden? Wer weiß was über uns? Wie müssen wir 'digitale Transparenz' definieren und tolerieren? Was ist hierbei die richtige Rolle des Staates? Stellen Sie sich darauf ein, dass Ihre digitale Identität zukünftig vollkommen transparent und von vielen Personen einsehbar sein wird und vor allem von staatlichen Institutionen zur verstärkten Überwachung genutzt wird. Natürlich wird die Politik uns im Wahlkampf das Gegenteil versichern und die US-amerikanischen Internetriesen an den Pranger stellen.

Zur Biografie von Christian Baudis:

Christian Baudis ist seit vielen Jahren in leitenden Positionen in der europäischen Digitalbranche tätig. Er hält unterhaltsame und anekdotenreiche Vorträge zu allen Fragen rund um das Internet und die digitale Zukunft.

Im Anschluss an eine Banklehre bei der Dresdner Bank AG in Frankfurt studierte Christian Baudis Internationales Management an der Luigi Bocconi-Universität in Mailand und Betriebswirtschaftslehre an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Nach einigen Jahren als International Key Account Manager bei DHL wechselte er 1997 als Geschäftsführer Vertrieb zur ProSiebenSat.1 Media AG. Im Jahr 2000 wurde er Vorstandsvorsitzender DE/AT/CH des Teleshopping-Kanals HSE24 AG.

2003 machte Christian Baudis sich selbständig und gründete den Werbevermarkter El Cartel Media. Drei Jahre später ernannte ihn die Google GmbH Hamburg zu ihrem Geschäftsführer. 2008 gründete Christian Baudis die Tremor Media Europe GmbH, einen führenden Anbieter von Online-Werbung für Videoportale. Im Jahr 2011 rief er das GreenTech Venture Vivablu.org ins Leben, um insbesondere Start-ups im Bereich grüner und nachhaltiger Technologien zu unterstützen.

Mittlerweile hat sich Christian Baudis vor allem auf die Beratung von Internet-Start-ups spezialisiert, beispielsweise in der Health Care-Branche. Er ist Mitglied im Beirat von AOL Europa.