Vertreterversammlung 2017

330 Vertreter und Gäste besuchten unsere Vertreterversammlung

Dr. Uwe Homeyer wurde erneut und Dirk Rodenbeck neu in den Aufsichtsrat gewählt

Volksbank in Schaumburg ist wettbewerbsfähig und leistungsfähig
Der Volksbank in Schaumburg geht es gut. Das zeigt der erfolgreiche Jahresabschluss, den Vorstandsmitglied Joachim Schorling zur Vertreterversammlung im Rathaussaal in Bückeburg vorlegte. “Gemeinsam ist es uns gelungen, die Volksbank in Schaumburg wettbewerbsfähig und leistungsfähig zu erhalten, indem wir viele richtige Entscheidungen rechtzeitig getroffen haben“, betonte Joachim Schorling in seiner Rede.

Auf Herausforderungen vorausschauend reagiert
Das Bankgeschäft unterliegt einem ständigen Wandel. Die Volksbank in Schaumburg hat laut Schorling schnell auf veränderte Kundenansprüche reagiert, sich frühzeitig auf scharfe Regulierungsvorschriften und schwierige Entwicklungen an den Finanzmärkten eingestellt.

Kunden verschiedene Kommunikationswege bieten

Kunden wollen heute von jedem Ort der Welt rund um die Uhr ihre Bankgeschäfte erledigen. Sie erwarten eine moderne Internetfiliale, leistungsfähige Apps und eine gute, auch persönliche Erreichbarkeit ihrer Berater. Die Volksbank in Schaumburg investiert in den technischen Fortschritt, um ihren Kunden verschiedenste Kommunikationskanäle zu bieten. Was technisch alles möglich ist, zeigte Joachim Schorling an diesem Abend live auf der Leinwand. Er lud die Besucher zu einem virtuellen Rundgang durch eine zum Verkauf stehende Immobilie ein.

Weiterhin in bestehende Standorte investieren
Die Volksbank in Schaumburg hat bereits in bestehende Standorte investiert und wird dieses auch weiterhin tun. Ziel ist es,  Kundennähe zu leben und mit fundierter, persönlicher Beratung vor Ort zu bleiben. So ist beispielsweise geplant, die Volksbank-Hauptstelle in Rinteln zu modernisieren. In Krankenhagen werden die alten Gebäude abgerissen. Eine adäquate Nachnutzung wird derzeit gemeinsam mit der Stadt entwickelt. Die Volksbank in Schaumburg bleibt auch in Krankenhagen langfristig mit einer Geschäftsstelle vertreten. In Kirchhorsten wird über den Bau einer modernen Volksbank-Hauptstelle nachgedacht. Das jetzige Gebäude entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Es ist zu groß und müsste aufwendig saniert werden. Die Bank prüft derzeit mit der Gemeinde die Änderung des Bebauungsplanes. Ziel ist es, dort eine neue Bankstelle zu errichten und die nicht benötigten Grundstücksflächen einer Wohnbebauung zuzuführen.  

Mitarbeiter und Kunden sind Basis für unsere positive Entwicklung
Die Basis für die positive Entwicklung seiner Bank sieht Schorling neben dem stabilen wirtschaftlichen Wachstum in Deutschland und Schaumburg in den Mitgliedern und
Kunden begründet: „Sie schenken unserer Bank ihr Vertrauen.“ Und auch die Mitarbeiter, die ihre Kompetenz im Sinne der Kunden einsetzen, seien eine tragende Säule. Kunden dürfen sich über eine erstklassige Beratungsqualität in der Volksbank in Schaumburg freuen, die durch gezielte Weiterbildungs- und  Schulungsmaßnahmen gesichert wird.

Bilanzsumme, betreutes Kreditvolumen und Kundenanlagevolumen gesteigert
Rund 14 Prozent Wachstum der Bilanzsumme bei einem erneut überdurchschnittlich guten Betriebsergebnis verdeutlichen den Geschäftserfolg des Schaumburger Bankinstitutes. Im Kreditgeschäft konnte die Volksbank in Schaumburg die gute Entwicklung der Vorjahre fortsetzen. Das betreute Kreditvolumen konnte auf 1,2 Milliarden Euro gesteigert werden. und lag sogar über den Planwerten. Dabei hält der Trend zu Finanzierungen mit langfristigen Zinsbindungen an. Trotz anhaltender Niedrigzinsphase ist das betreute Kundenanlagevolumen der Bank im letzten Jahr um 11 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro gesteigert worden. Wir haben viele, wohl durchdachte Ideen zum Vermögensaufbau entwickelt, die wir mit unseren Anlegern – immer unter Berücksichtigung ihrer Gesamtsituation – besprechen. Die wichtigste Empfehlung jedoch lautet nach wie vor, dass Vermögen zu streuen

Sehr zufriedenstellende Ertragslage und solides bilanzielles Eigenkapital
Die Ertragslage der Volksbank in Schaumburg ist stabil und nach wie vor sehr zufriedenstellend. Sie weist einen Zinsüberschuss in Höhe von 20,8 Millionen Euro aus. Der Provisionsüberschuss liegt bei 7,5 Millionen Euro. Insbesondere das Immobilien- und das Wertpapiergeschäft haben sich erneut gut entwickelt. Mit 5,7 Millionen Euro Steuer-zahlungen leistet das Bankinstitut seinen Beitrag an das Finanzamt und die Kommunen.

Sehr gut hat sich das bilanzielle Eigenkapital der Volksbank in Schaumburg entwickelt. Es beträgt nunmehr 139 Millionen Euro und konnte damit um 13 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr erhöht werden. Dabei setzt sich das Eigenkapital aus den Geschäfts-guthaben, den Rücklagen, dem Bilanzgewinn und dem Fonds für allgemeine Bankrisiken zusammen. Seit 2012 hat die Volksbank in Schaumburg ihr Eigenkapital um 50 Millionen Euro steigern können. Allerdings haben auch die Eigenkapitalanforderungen aufgrund aufsichtsrechtlich neuer Vorschriften deutlich zugenommen.

Dividendenausschüttung
Die Vertreter beschlossen zur Versammlung, eine Dividende in Höhe von durchschnittlich 6,1 Prozent an die Mitglieder auszuschütten.


Wahlen zum Aufsichtsrat
Des Weiteren wählten die Vertreter einige Mitglieder des Aufsichtsrats neu. Ausgeschieden aus dem Aufsichtsrat sind mit Ablauf der diesjährigen Vertreterversammlung turnusmäßig Dr. Uwe Homeyer (Vorsitzender des Aufsichtsrates) Hagen Bokeloh und Heinrich Steege –Strüve. Die Wiederwahl von Dr. Uwe Homeyer war zulässig und er wurde erneut in den Aufsichtsrat gewählt. Hagen Bokeloh und Heinrich Steege–Strüve können aus Altersgründen satzungsgemäß nicht wiedergewählt werden. Dafür wurde Dirk Rodenbeck neu in den Aufsichtsrat gewählt. Er ist Landwirt und kommt aus Gelldorf. Die Vertreter beschlossen den Aufsichtsrat von elf auf zehn Mitglieder zu verkleinern.